fbpx

Arbeitsprozesse durch Raumressourcen optimieren

Der Online Lehrgang "Raumoptimierung im Arbeitsleben" für Betriebliches Gesundheitsmanagement

Optimierte Räume können ...

Sie sind im betrieblichen Gesundheitsmanagement oder in der Arbeits-, Wirtschafts- und Organsisationspsychologie tätig!

Sie unterstützen Unternehmen in deren Zielen wie Arbeitseffizienz, Teamarbeit, Gesundheitsprophylaxe, Kundenorientierung oder Motivation der Mitarbeiter/innen?

Durch Arbeitsraumoptimierung, können Sie Betrieben neue Lösungswege aufzeigen.

Die Architekturpsychologie bietet den wissenschaftlichen Hintergrund dazu.

 

In 4 Modulen für Arbeitsraumoptimierung zum Experten werden!

R

1. Räume im Arbeitskontext

Hier erfahren Sie, welche Bedeutung Räume und deren Qualitäten für Arbeitsleistung, Arbeitszufriedenheit und für Gesundheit haben.

R

2. Systematik und Methoden

Hier erfahren Sie, mit welcher Systematik Sie an Ihr Ziel kommen und welche Methoden Sie dabei anwenden können.

R

3. Gestaltung und Maßnahmen

Räume brauchen bestimmte Gestaltungsmaßnahmen. Hier erfahren Sie, wie Farben und Licht, wie Akustik und Raumklima und vor allem wie regenerative Elemente gezielt eingesetzt werden.

R

4. Umsetzung in Raumbereichen

Jeder Raumbereich braucht andere Maßnahmen. Hier erfahren Sie die Umsetzung am Arbeitsplatz, in den Pausenräumen, in Besprechungsräumen usw.

Diese 4 Module sind in insgesamt 24 Lektionen aufgeteilt, und sind vergleichbar mit einem 3 tägigem Seminar.

Ihr Nutzen für Ihre Arbeit

Sie erweitern Ihr Beratungsspektrum

Beinahe alle Problemstellungen im Arbeitsprozess haben auch mit Räumen zu tun. Mit dem Wissen aus diesem Lehrgang können Sie Räume in Ihre Lösungsvorschläge und Interventionen einbinden. Ihr Beratungsspektrum gewinnt damit weitere Möglichkeiten. Durch diese Möglichkeiten können Sie auch höherwertige Aufträge abwickeln.

Die Raumwirkung im Arbeitsprozess besser verstehen

Die Architekturpsychologie bietet das wissenschaftliche Fachwissen um die Wirkung von Räumen und Gebäuden auf den Menschen zu verstehen. Besonders relevant ist dies im Arbeitsprozess, weil hier scheinbar gegenläufige Bedürfnisse zum tragen kommen, wie Arbeitsleistung und Stressregulation. Im Lehrgang lernen Sie diese räumlichen Aspekte zu verknüpfen.

Räume als Teil der Lösung sehen

Sie lernen Räume nicht nur mit ihren belastenden Faktoren zu sehen, sondern auch das Potential von Räumen zu erkennen. So können Räume Konzentration verbessern, die Fehlerhäufigkeit senken, die Kommunikation offener und effizienter machen, Kreativität erhöhen und vieles mehr. Insbesondere können Räume jedoch das Stresslevel senken und Gesundheit stärken.

Eine neue Perspektive zu Burn Out

Durch den gezielten Einsatz von regenerativen Gestaltungsmittel kann Burn Out entgegen gewirkt werden. Arbeitsleistung und Kurzzeitregeneration müssen kein Gegensatz sein. Die gleichen Gestaltungsmittel können die Effizienz steigern und gleichzeitig die Fähigkeit der Menschen Stress zu verarbeiten und innerhalb weniger Sekunden und Minuten zu regenerieren.

Unser Team

Herbert Reichl

Mag. Psychologie

planender Baumeister

Expterte für salutogene Lebenswelten

  • Experte für salutogene und pathogene Umwelten
  • kindliche Entwicklungsumwelten
  • mehrere Publikationen zum Thema Wohnpsychologie und Bauen
  • Gründungsmitglied und Vorstand des Instituts für Wohn- und Architekturpsychologie
  • wohnpsychologische Beratung
  • Lehrtätigkeit im Bereich der Wohnpsychologie, Planung und Kommunikation, Arbeitsraumgestaltung usw.
  • Planungs- und Entwurfsberatung, nachhaltige Wohnentscheidungen

Harald Deinsberger - Deinsweger

Dr. Wohnbau & Psychologie,

Lektor für Wohn- & Architekturpsychologie

  • nterdisziplinäres Doktorat Wohnbau und Psychologie (TU Graz und Institut für Psychologie, Uni Graz)
  • zahlreiche Lehraufträge für Wohnpsychologie, Architekturpsychologie, Wohn- und Siedlungswesen etc.(Donauuni Krems, TU Graz, FH Kärnten, AAP Wien)
  • mehrjährige interdisziplinäre Forschungstätigkeit (Wohnbau und Psychologie etc.)
  • zahlreiche wissenschaftliche Publikationen
  • Gründungsmitglied und Vorstand des Instituts für Wohn- und Architekturpsychologie

Maren Hawighorst

Dipl. Psychologin

  • mehrjährige interdisziplinäre Forschungstätigkeit in der Architektur: Untersuchungen zum Einfluss der physikalischen Umwelt auf den Komfort
  • Schwerpunktthemen:  thermischer Komfort am Arbeitsplatz (Karlsruher Institut für Technologie),  u.a. zu Selbstwirksamkeitserwartungen, Kontrollerleben und Komfort in thermischen Umgebungen
  • Einfluss der akustischen Umgebung am Arbeitsplatz auf Leistungsfähigkeit und Wohlbefinden (Fraunhofer Institut für Bauphysik, Stuttgart)
  • diverse Veröffentlichungen und Konferenzbeiträge

Das sagen unsere Kunden

„Unser Team hat von den Seminartagen mit Herbert Reichl sehr profitiert und wir konnten uns viele Anregungen für die tägliche Arbeit mitnehmen. Besonders hilfreich für die Argumentation und Empfehlung von Maßnahmen ist der wissenschaftliche Bezug und Hintergrund, der hergestellt und aufgezeigt wurde. Der Lehrgang war jedoch nicht nur in der Theorie sehr aufschlussreich, sondern auch in allen Themenbereichen anwendungsorientiert aufbereitet. Wir werden die architekturpsychologischen Zugänge weiter in unsere Arbeit einbauen, und mit Hrn. Reichl zusammenarbeiten.“

Mag.a Judith Gabriel

Arbeitspsychologin, AMD Linz

Ihnen liegen diese Themen am Herzen ....

Sie wollen Betriebe gut beraten

mit dem Ziel der Effizienzsteigerung oder der Belastungsreduktion.

Burn Out Prophylaxe als Ziel

Sie verfolgen arbeitspsychologische Ziele , insbesondere die Vermeidung von Burn Out oder ähnlichen Überlastungszuständen.

Gesundheit am Arbeitsplatz

Sie arbeiten mit dem Ziel Gesundheit am Arbeitsplatz zu verbessern und wollen dabei die Wirkungen des Raumes verstärkt berücksichtigen.

Raumstruktur und Organisationsstruktur

Sie verfolgen organisationspsychologische Ziele wie die Verbesserung der Organisationsstruktur und Zusammenarbeit.

Wissenschaftliche Grundlagen

Sie wollen wissenschaftliche Grundlagen für die psychologische Raumwirkung kennen lernen, und in Ihre Arbeit integrieren.

Fundierte Argumente

Sie wollen den Betrieben, mit denen Sie arbeiten, die Raumwirkung fundiert erklären.

Online Lehrgang in 4 Modulen

Der Online Lehrgang “Arbeitsprozesse durch Raumressourcen optimieren” wird in 4 Modulen durchgeführt:

  1. Raumwirkung im Arbeitsprozess
  2. Systematik und Methodik der Arbeitsraumoptimierung
  3. Gestaltungselemente, die sich für die Arbeitsraumoptimierung eignen
  4. Optimierung in unterschiedlichen Raumbereichen

Sie lernen dabei

  • Welche Elemente gleichzeitig die Arbeitsleistung, die Arbeitszufriedenheit und die Regeneration fördern.
  • Welche raumbezogenen Bedürfnisse Einfluss auf die Gesundheit und auf die Arbeitseffizienz haben.
  • Welche wissenschaftlichen Studien zur Argumentation verwendet werden können.
  • Arbeitsräume hinsichtlich ihrer Stärken und Schwächen zu analysieren.
  • und vieles mehr …..

So wird dieser Lehrgang ablaufen ....

A

Sie bekommen Zugang zu unserem Mitgliederbereich

Sobald Sie den Lehrgang gebucht haben, bekommen Sie Zugangsdaten zu unserem Mitgliederbereich, wo Sie die Lehrgangsunterlagen und die Videos aller 24 Lektionen finden. Der Zugang zu den Unterlagen bleibt Ihnen bestehen, auch wenn die Betreuungszeit vorbei ist.

A

Inhalte werden sequentiell frei geschaltet

Sie erhalten nach der Buchung die ersten 3 Lektionen freigeschaltet. In Folge wird pro Woche eine weitere Lektion freigeschaltet. So ist gewährleistet, dass Sie die Inhalte innerhalb von 4 Monaten bearbeiten können und dabei einen zeitlichen Aufwand von 1-2 Std. pro Woche haben.

A

6 Monate Betreuungszeit

Sie bekommen nicht nur die Unterlagen, sondern werden auch 6 Monate lang betreut in Form von Gruppenmeetings (in der Premiumversion) und von E-Mail Support (in der Basis- und Premiumversion).

A

Zeitlicher Aufwand

Der Inhalt einer Lektion ist vergleichbar einer Seminareinheit und samt Übung in ca. 1-2 Stunden zu bearbeiten.

A

Jede Lektion besteht aus einem Video, einem Handout und einer Übung

In den Videos als besprochene Präsentationen, werden die Inhalte erklärt. Die Vortragsfolien erhalten Sie auch als Handout. Ebenso finden Sie bei jeder Lektion ein Übungsblatt, mittels deren Sie die theoretischen Inhalte umsetzen können.

A

Übungen sind wichtig für die Anwendung

Das Durchführen der Übungen gewährleistet eine Umsetzung bzw. Anwendung. Aus diesem Grund werden die Lektionen nur nach und nach frei geschaltet.

A

Ergänzende Unterlagen, Checklisten ...

Zusätzlich zu den Übungen bekommen Sie Arbeitsmaterialien wie Checklisten oder Ähnliches.

A

Klärung von Fragen

Im Abstand von 3 bis 4 Wochen wird es ein Gruppenmeeting mit Begleitung geben, wo Fragen besprochen, und einzelne Themen vertieft werden können.

Achtung – das Gruppenmeeting ist nur in der Premium und Plus Version enthalten.

A

Gruppenmeeting

Das Gruppenmeeting ist ein zentraler Bestandteil des Lehrgangs. Hier werden Fragen aus den Lektionen behandelt sowie Übungen und Anwendungsmöglichkeiten besprochen.

Achtung – Das Gruppenmeeting ist nur in der Premium- und Plusversion enthalten.

A

Individualcoaching

Sie wollen einen Fall aus Ihrer Praxis detailliert durcharbeiten, so ist dies in Form eines Individualcoachings möglich.

Achtung – das Individualcaoching ist nur in der Plus Version enthalten, oder es wird separat dazu gebucht.

A

E-Mail

Natürlich können Sie jederzeit offene Fragen zum Inhalt oder zum Organisatorischen stellen. Eine Antwort erhalten sie meist promt oder spätesten nach 2 Tagen.

A

Zugang samt Updates bleiben bestehen

Nach Ablauf der Betreuungszeit bleibt der Zugang zu den Unterlagen nicht nur bestehen, Sie bekommen auch alle aktuellen Updates.

A

Abschlussgespräch

Gegen Ende der Betreuungszeit führen wir ein Abschlussgespräch. Dies dient Ihnen dazu Anwendungsmöglichkeiten in Ihrem Arbeitsfeld zu besprechen und gibt uns die Möglichkeit Ihren Kenntnisstand einzuschätzen.

A

Teilnahmezertifikat

Mit Ablauf der Betrueungszeit bekommen Sie auch ein Zertifikat, in dem die Inhalten und Ihr Kenntnisstand beschrieben sind.

Der Lehrgang im Detail

Modul 1 - Räume im Arbeitskontext

In diesem Modul werden die wissenschaftlichen Grundlagen besprochen und die Wirkung von Räumen und Gebäuden auf den Arbeitsprozess. Im Modul 1 werden folgende 8 Lektionen behandelt:

  • Lektion 1: Raumwirkung als Bestandteil der AWO Psychologie
  • Lektion 2: Wissenschaftliche Grundlagen
  • Lektion 3: Konzepte der Architekturpsychologie in ihrer Relevanz zur Arbeitsraumoptimierung
  • Lektion 4: Belastungen am Arbeitsplatz
  • Lektion 5: Umgang mit Raum und Grenzen
  • Lektion 6: Umweltkontrolle, Aneignung und Status
  • Lektion 7: Kurzzeitprävention und Burn Out Prävention
  • Lektion 8: Kommunikation und Zusammenarbeit
Modul 2 - System und Methodik der Arbeitsraumoptimierung

In diesem Modul wird die Systematik in der Anwendung besprochen sowie Methoden, die für die Umsetzung hilfreich sind:

  • Lektion 9: systematischer Ablauf einer Arbeitsraumoptimierung
  • Lektion 10: Tätigkeitsanalyse und persönliche Analyse
  • Lektion 11: Arbeitsraumanalyse und bestehende Belastungen
  • Lektion 12: Arbeitsraumoptimierung
Modul 3 - Gestaltungselemente, die sich für die Arbeitraumoptimierung eignen

Je nach Problemstellung können unterschiedliche Gestaltungselemente verwendet werden. Diese sind Inhalt von Modul 3 und werden in folgenden 10 Lektionen erklärt:

  • Lektion 13: Belastungsreduktion und Belastungsausgleich
  • Lektion 14: Raumkonzepte für Büros
  • Lektion 15: Farbwirkung in Arbeitsräumen
  • Lektion 16: Lichtqualität und Arbeitsprozesse
  • Lektion 17: Regenerative Elemente integrieren
  • Lektion 18: Ausblick und Belichtung
  • Lektion 19: Grundlagen der Akustik
  • Lektion 20: Lösungsmöglichkeiten für akustische Probleme
  • Lektion 21: Raumklima und thermischer Komfort – Grundlagen
  • Lektion 22: Raumklima und Thermischer Komfort – Lösungen
Modul 4 - Optimierung in den unterschiedlichen Raumbereichen

Die Anwendung wird in den verschiedenen Raumbereichen unterschiedlich ausfallen. In den Lektionen werden folgende Anwendungsmöglichkeiten besprochen:

  • Lektion 23: Individuelle Arbeitsplätze und Pausenräume
  • Lektion 24: Besprechungsräume und Räume für Kundenkontakt
Bonusmaterialien

Zusätzlich zu den Lektionen werden ergänzende Unterlagen im Mitgliederbereich online gestellt, zu denen Sie dauerhaft Zugang haben. Z.B. sind dies:

  • Webinar zum Thema “Arbeitsräume im betrieblichen Gesundheitsmanagement
  • Literaturlisten
Betreuung

Die Betreuung im Lehrgang erfolgt durch diese Elemente:

E-Mail Support: Zu inhaltlichen und technischen Fragen bekommen Sie meist prompt eine Antwort, jedoch spätestens nach 48 Stunden.

Gruppenmeetings: Diese werden im Intervall von 2-3 Wochen abgehalten uns sind zeitlich so gelegen, dass Sie diese mit Ihrer Berufstätigkeit verknüpfen können. Hier treffen sich alle Teilnehmer/innen zum Austausch und Dialog. Von Seiten der Betreuung gibt es kurze Input zu ergänzenden Themen. In Gruppenmeetings werden die Übungen besprochen und inhaltliche Fragen geklärt.

Abschlussgespräch: Gegen Ende der Betreuungszeit findest ein Abschlussgespräch statt, wobei die individuellen Umsetzungsmöglichkeiten besprochen werden.

Was im Lehrgang behandelt wird ....

Psychologische Raumwirkung

Hauptaufgabe des Lehrganges ist es, Wirkungen des Raumes auf das Erleben und Verhalten der Menschen aufzuzeigen.

Arbeitsraumanalyse

Es gibt Raumwirkungen, die sich nur erkennen lassen, wenn man die Arbeitssituation nach architekturpsychologische Kriterien beleuchtet. Diese Anaylse ist zentrales Anliegen des Lehrganges, weil dadurch neue Lösungswege sichtbar werden.

Arbeitsraumoptimierung

Der Lehrgang zeigt Möglichkeiten auf, mit denen die Arbeitssituation durch Raummittel verbessert werden kann. Beim Thema Farbe läßt sich genauer definieren was damit gemeint ist: Besteht eine hohe Lärmbelastung bringt dies eine Reizüberflutung mit sich. Farbe kann hier ausgleichend wirken, indem beruhigende Farben mit wenig Buntheit verwendet werden. 

Was im Lehrgang nicht behandelt wird ....

Dieser Lehrgang zeigt die Wirkungen von Räumen auf das Erleben und Verhalten von Menschen auf. Folgende Themen sind nicht enthalten. Werden Sie in Ihrer Praxis mit Detailfragen aus folgenden Bereichen berührt, sollten Sie entsprechende Fachleute konsultieren.

A

Arbeitsmedizinische Fragen

Belastungen werden aus psychologischer Sicht behandelt, nicht jedoch aus arbeitsmedizinische Sicht. Behandelt wird etwa die Fragestellung wie die Reizüberflutung durch unvermeidbarer Lärm kompensiert werden kann, nicht jedoch die Fragestellung der medizinischen Wirkung dieser Lärmbelastung.

A

Sicherheitstechnische Fragen

Alle Situationen, die in den Bereich Sicherheit gehen, können vom Lehrgang nicht abgedeckt werden. Hier sind entsprechende Fachleute heran zu ziehen.

A

Arbeitsrechtliche Fragen

Viele der behandelten Themen berühren arbeitsrechtliche Bestimmungen, wie etwa die Größe der Belichtungsfläche oder ähnliches. Die Klärung von arbeitsrechtlichen Bestimmungen ist nicht Teil des Lehrganges. Diese Themen werden Großteils jedoch aus psychologischer Sicht behandelt.

A

Architektonische Fragen

Der Lehrgang ist nicht dazu da, architektonische Fragen zu beantworten, sondern die Wirkung von Räumen und Gebäuden auf den Menschen, sowie mögliche Lösungswege aufzuzeigen.

Haben Sie gewusst, dass ....

• Schallabsorbierende Elemente in Büro auch eine negative Wirkung auf die Arbeitsleistung haben können?
• Die Qualität des Lichtes nicht nur die Arbeitsleistung verbessern kann, sondern auch die Kreativität, die Kooperationsbereitschaft oder das Selbstbewusstsein?
• Die erholsame Wirkung von Natur genutzt werden kann, ohne die Räume mit Pflanzen voll zu stellen?
• Es Gestaltungselemente gibt, die auch in der Arbeitssituation (nicht nur in den Pausen) zu regenerativen Effekten führen?

3 Varianten des Lehrganges

Wieviel Betreuung wünschen Sie sich? Der Lehrgang wird sowohl als Selbstlernkurs angeboten (Basisversion) als auch mit begleitender Betreuung (Premiumversion) und mit integriertem Individualcoaching (Plusversion).

Der Inhalt ist dabei derselbe, aber das Lernen findet anders statt. Ab der Premiumversion erhalten Sie ein Teilnahmezertifikat.

Die obigen Preise sind Nettopreise. Die entsprechende Mehrwertsteuer wird noch hinzugerechnet.

Aufgrund der Ausweitung des Lehrgangs von 20 auf 24 Lektionen wird mit spätestens September 2019 eine Preiserhöhung um € 100.- durchgeführt. Dies betrifft alle drei Versionen.

Sie haben Interesse, jedoch auch noch einige Fragen

dann schreiben Sie eine E-Mail an herbert.reichl (ät) iwap.at

Bitte Name  und die Version des Lehrgangs angeben.

Ich werde mich dann mit Ihnen in Verbindung setzen, und die offenen Fragen klären.

Im Formular unten können Sie die detaillierte Lehrgangsbeschreibung bestellen.

Online Lehrgang in 4 Modulen

Der Online Lehrgang “Arbeitsprozesse durch Raumressourcen optimieren” wird in 4 Modulen durchgeführt:

  1. Raumwirkung im Arbeitsprozess
  2. Systematik und Methodik der Arbeitsraumoptimierung
  3. Gestaltungselemente, die sich für die Arbeitsraumoptimierung eignen
  4. Optimierung in unterschiedlichen Raumbereichen

Sie lernen dabei

  • Welche Elemente gleichzeitig die Arbeitsleistung, die Arbeitszufriedenheit und die Regeneration fördern.
  • Welche raumbezogenen Bedürfnisse Einfluss auf die Gesundheit und auf die Arbeitseffizienz haben.
  • Welche wissenschaftlichen Studien zur Argumentation verwendet werden können.
  • Arbeitsräume hinsichtlich ihrer Stärken und Schwächen zu analysieren.
  • und vieles mehr …..

© IWAP – Angewandte Wohn- und Architekturpsychologie

ImpressumDatenschutz